Die Spezialisten für Schwangerschaftsabbruch in Wien: VenusMed

Entscheiden sich die Patientinnen für einen Schwangerschaftsabbruch in Wien, suchen sie das Institut VenusMed auf. Die fachkundigen Frauenärzte bieten den Kunden eine kompetente und professionelle Behandlung. Im Vorfeld nehmen diese an einem ausführlichen Beratungsgespräch teil. Während des Vorgesprächs informieren die Mediziner die schwangeren Damen über die relevanten Aspekte der Abtreibung. Dabei erfahren die Kunden, dass der Abbruch der Schwangerschaft nur bis zum dritten Schwangerschaftsmonat möglich ist. Nach der Zeit erweist sich der Abort laut Paragraf 94 des Strafgesetzbuchs als Gesetzwidrigkeit.

Wie funktioniert der Schwangerschaftsabbruch in Wien?

Um den Eingriff vorzunehmen, stellen die Patientinnen kurzfristig eine telefonische Anfrage. Die Mitarbeiter von VenusMed kümmern sich um eine zeitnahe Terminvergabe. Sechs Stunden vor der Maßnahme nehmen die Verbraucher keine Speisen und Getränke zu sich. Ihr nüchterner Zustand ist für die Narkose relevant. Nach einem weiteren Gespräch und einer Ultraschalluntersuchung gelangen die Frauen in einen Ruheraum. Hier erhalten sie die Anästhesie, bevor der eigentliche Eingriff erfolgt. Dieser dauert in der Regel zehn bis 15 Minuten.
Nach dem Schwangerschaftsabbruch erwachen die Patientinnen im Ruheraum. Eine Stunde nach der Operation verlassen sie das Zentrum. Die Abtreibung geht unter Umständen mit Nebenwirkungen einher. Beispielsweise erhöht sich nach dem Verfahren das Risiko einer Früh- oder Fehlgeburt. Durch den Abbruch der Schwangerschaft kommt es zu einer Schwäche des Muttermunds.
Ebenso besteht die Gefahr, dass die Patientinnen nach dem Eingriff eine posttraumatische Belastungsstörung erleiden. Um diese zu vermeiden, bedenken sie vor der Terminvereinbarung ihre Entscheidung. Bei VenusMed nehmen die Kundinnen zudem eine psychologische Beratung in Anspruch.

Relevante Fakten zum Thema Abtreibung

Die Operation führen nur ausgebildete Fachärzte durch. Dabei liegen die Frauen in einer kurzen Vollnarkose. Im Regelfall entsteht während der Betäubung keine gesundheitliche Komplikation. Benötigen die Kundinnen einen kurzfristigen Termin, kontaktieren sie die Angestellten von VenusMed zwei bis drei Tage vor dem gewünschten Zeitpunkt. Auf der Internetseite venusmed.at finden die Nutzer das unkomplizierte Kontaktformular.