Startseite Reisen

Flugreise mit Baby

2 1051

Eine Flugreise mit Baby will gut geplant sein, soll die Reise in den lang ersehnten Urlaub mit dem Nachwuchs stressfrei und ohne Komplikationen verlaufen. Grundsätzlich spricht nichts gegen eine Flugreise mit Baby, nehmen die frischgebackenen Eltern Rücksicht auf die besonderen Bedürfnisse ihres kleinen Lieblings. Mit einer Anreise per Flugzeug rücken auch weit entfernt liegende Destinationen als mögliche Urlaubsziele in Reichweite und freie Tage am weißen Sandstrand mit Blick auf das türkisgrüne Meer müssen kein Traum junger Mütter und Väter bleiben.

Ab wann mit Baby fliegen?

Als Richtlinie geben Fluggesellschaften folgende Altersempfehlungen für eine Flugreise mit Baby vor:

  • erste Flugreise mit Baby ab der dritten Lebenswoche möglich
  • kleine und frühgeborene Säuglinge sollten erst entsprechend später in die Lüfte abheben
  • bei nicht voll ausgeprägtem Immunsystem warten Eltern bis zum 3. bzw. 5. Lebensmonat

Richtige Vorbereitung für eine Flugreise mit Baby

Erster Ansprechpartner im Vorfeld einer Flugreise mit Baby ist immer der behandelnde Kinderarzt. Er kennt das Neugeborene von Geburt an und kann am Besten eine Reiseempfehlung aussprechen. Vor dem Abflug wird die Gesundheit des kleinen Sonnenscheins genauestens abgeklärt und der Mediziner klärt die Eltern über mögliche Risiken bei einer Flugreise mit Baby auf.

Der Inhalt der Reiseapotheke wird ebenfalls mit dem Kinderarzt abgestimmt, wobei es je nach gewählter Urlaubsregion Unterschiede in der Zusammenstellung gibt. Von einem Urlaub in tropische Länder wird frischgebackenen Eltern generell abgeraten, das Risiko für das Neugeborene ist zu groß. Durchfallerkrankungen und Infektionen gehören in solchen Gebieten zur Tagesordnung und die medizinische Versorgung, wie wir sie bei uns kennen, ist dort bei Notfällen nicht gegeben.

Das Handgepäck muss für eine Flugreise mit Baby genauestens gepackt werden. So sind die Eltern für alle Situationen im Flugzeug bestens gerüstet und können ihrem Nachwuchs die Zeit in der Luft erleichtern. Es gibt einige hilfreiche Tipps und Tricks für die Flugreise mit Baby, die Mütter und Väter gerne berücksichtigen:

  • das Baby im Zwiebellook anziehen (je nach Temperatur im Flugzeug kann das Kind bei Bedarf an- und ausgezogen werden)
  • Wechselkleidung und eine Schmusedecke sind ein Muss im Handgepäck
  • Ersatzwindeln, Feuchttücher und ein Beutel für die Schmutzwäsche
  • Schnuller
  • Nasentropfen
  • Milch und Babynahrung
  • Das Lieblingsspielzeug und das Kuscheltier dürfen auf einer Flugreise mit Baby selbstverständlich nicht fehlen und vertreiben Langeweile.

Eltern müssen bei der Planung einer Flugreise mit Baby abklären, wieviel Flüssignahrung sie im Handgepäck transportieren dürfen. Bei der Buchung des Fluges informieren sich Mütter und Väter auch über die Möglichkeit eines Nachtfluges, den Kinder meist einfach verschlafen. Auch ein erhöhtes Platzangebot für den Nachwuchs kann bei der Fluggesellschaft deponiert werden. Fix installierte Babyschalen und Sitze mit mehr Bewegungsfreiheit erleichtern dem Sprössling die Reise.

Während des Start- und Landevorganges einer Flugreise mit Baby füttern Eltern das Neugeborene oder geben ihm den Schnuller. Dadurch wird der übermäßige Druck im Ohr ausgeglichen und der unangenehme Schmerz gelindert.

Checkliste Fliegen mit Baby

Mit einer Checkliste für die richtige Vorbereitung wird eine Flugreise mit Baby zu einem echten Kinderspiel. Eltern arbeiten die einzelnen Punkte im Vorfeld und beim Kofferpacken ab und fühlen sich während der Anreise in ihr Traumurlaubsziel sicher und gut gerüstet für alle Eventualitäten.

Urlaub mit Baby über den Wolken

Eine Flugreise mit Baby ist schon wenige Wochen nach der Geburt möglich und stellt sowohl für die Eltern als auch für den Säugling den Auftakt in den ersten gemeinsamen Urlaub dar. Frischgebackene Eltern berücksichtigen einige wichtige Punkte und so vergeht die Reise in der Luft wie im Fluge.

    Merkliste +
    Bitte melde dich zuerst an.

    Kommentare

    Kommentare