Startseite Reisen

Hotel Krone in Au

0 1033

Das Hotel Krone in Au, umgeben von grünen Wiesen und einer beeindruckenden Bergkulisse, liegt im äußersten Westen Österreichs. Vorarlberg oder auch „das Ländle“, wie es im Dialekt genannt wird, besticht nicht nur durch seine landschaftliche Schönheit und seine imposanten Berge wie den Piz Buin oder die Zimba. Ein absoluter Geheimtipp für Urlauber aus allen Herren Länder ist das Hotel Krone in Au.

Ambiente im Hotel Krone in Au

Idyllisch liegt das Nichtraucherhotel Krone in Au inmitten unberührter Natur. Die moderne Architektur des Hotels beeindruckt Gäste schon bei ihrer Ankunft. Holz ist das vorherrschende Element im Hotel Krone in Au. Gepaart mit moderner Architektur wurde hier eine Wohlfühloase für unvergessliche Tage im Österreich-Urlaub geschaffen.

Die familiäre Atmosphäre ist schon beim Check-in spürbar und die Gastgeberfamilie Lingg möchte, dass sich jeder Gast von Beginn an im Haus wohlfühlt.

Das Hotel Krone in Au bietet 67 Nichtraucherzimmer und insgesamt 122 Betten für Erholungssuchende. Die Zimmer sind hochwertig mit Bad oder Dusche, WC, Sat-TV und Telefon ausgestattet. Manche Zimmer verfügen auch über einen Balkon, somit genießen Gäste die schöne Aussicht auf die nähere Umgebung des Hotels Krone in Au.

Kulinarische Genüsse im Hotel Krone in Au

Gut und gesund essen wird im Wellnesshotel Krone in Au ideal kombiniert. Täglich erwartet die Gäste ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Es werden ausschließlich Produkte aus der Region für die Zubereitung der Speisen verwendet. Ein 5-Gänge-Menü mit Salatbuffet schließt jeden Urlaubstag kulinarisch im Hotel Krone in Au. Ein wöchentliches Galadiner mit Zithermusik rundet das Angebot für den Gaumen im Urlaub ab.

Wellness pur im Urlaub in Vorarlberg

Das Hotel Krone in Au bietet im vierten und fünften Obergeschoss des Hauses einen modernen Wellnessbereich – auf 500 Quadratmetern erstreckt sich das Sky Spa mit folgenden Angeboten:

  • Außenliegen und perfektem Ausblick auf die Bergwelt
  • Sanarium®
  • Aroma-Dampfbad
  • Farblicht-Infrarotraum
  • Ruhezone mit offenem Kamin
  • Bar mit frischen Getränken und Tee
  • Eisbrunnen
  • auf der Dachterrasse gelegene Panoramasauna

Zusätzlich steht den Gästen im Hotel Krone in Au ein großzügiges und helles Hallenbad zur Verfügung.

Urlaub in Vorarlberg ist sowohl im Sommer beim Aktivurlaub wie Wandern und Mountainbiken, als auch im Winter eine Reise wert. Beste Schneelage und gut präparierte Pisten laden zum Skispaß für Groß und Klein ein.

Kinder fühlen sich wohl

Im Familienhotel Krone in Au sind die kleinsten Gäste die Größten. Neben einem Spielzimmer inklusive Spieleverleih gibt es zahlreiche Angebote im Familienurlaub. Ein Skikurs lässt die Zeit wie im Nu verfliegen. Eltern nutzen die freie Zeit zu zweit im Urlaub mit Kindern, wissen sie ihren Nachwuchs doch bestens aufgehoben beim betreuten Kinderabendessen.

Babymoon in Österreich

Zusätzlich hat sich das Hotel Krone in Au auf den Aufenthalt werdender Mütter spezialisiert. Das Hotel ist Mitglied der Hotelkooperation Newlifehotels und bietet mit seinem Ambiente und speziellen Angeboten Urlaub für schwangere Frauen und werdende Eltern. Ein Babymoon-Urlaub in Vorarlberg im Hotel Krone in Au ist die ideale Einstimmung auf den neuen Lebensabschnitt als Familie.

Reise in die Vergangenheit

Eine Besonderheit bietet der Hausherr persönlich seinen Gästen während ihres Urlaubes im Hotel Krone in Au. Einmal pro Woche unternimmt der Chef des Hauses, Herr Walter Lingg, eine Zeitreise gemeinsam mit seinen Besuchern. Der Urlaubsort birgt eine Reihe an Sehenswürdigkeiten aus längst vergangenen Zeiten. So wird die Barockkirche ebenso besichtigt wie alte Handwerkskünste wie Käser, Schindeler und Holzer.

Wenn jemand eine Reise tut, dann kann er was erzählen…Dieses Sprichwort bewahrheitet sich bei einem Urlaubsaufenthalt im schönen Vorarlberger Ländle in Österreich. Tanken Sie neue Kraft und lassen Sie die Seele baumeln, genießen Sie die kostbarste Zeit im Jahr im Hotel Krone in Au.

    Merkliste +
    Bitte melde dich zuerst an.

    Kommentare

    Kommentare